Braune Katze spielt mit zwei Bällen

DIABETES MELLITUS BEI KATZEN

Welchen Einfluss kann die Nahrung beim Management von Diabetes mellitus haben?

Der Trend unserem Essen immer mehr schmackhafte, kohlenhydratreiche Zutaten beizumengen, kann auch bei Tiernahrung beobachtet werden. Der Stoffwechsel der Katze ist aber darauf ausgelegt, den Großteil des Glukosebedarfs durch Protein, nicht durch Kohlenhydrate, zu decken. Das bedeutet, dass die natürliche Insulinregulation Ihrer Katze gestört ist, der Blutzucker nur langsam in die Zellen transportiert wird, die Zellen energetisch unterversorgt werden und der Blutzuckerspiegel sich erhöht. Da einfache Kohlenhydrate schnell verstoffwechselt werden können, ist eine rasche Erhöhung des Blutzuckers nach dem Konsum zu beobachten. Frisst Ihre Katze hingegen kohlenhydratarme Nahrung, wird dadurch der Blutzuckerspiegel nur geringer und über einen längeren Zeitraum beeinflusst. Der Abbau und die Umwandlung von Proteinen und Fett dauert länger, das vorhandene Insulin kann dann ausreichend sein, um die Zellen mit genügend Energie zu versorgt und den Blutzuckerspiegel niedrig zu halten.

Das Ziel der Ernährung bei Diabetes mellitus Typ II ist es, einen hohen Blutzuckerspiegel und Übergewicht zu vermeiden. Neben dem Risiko an Diabetes zu erkranken, kann grobes Übergewicht auch negative Auswirkungen auf andere Organe und die Lebenserwartung haben. Die richtige Ernährung ist damit unerlässlich, um Ihre Katze gesund zu halten sowie Lebensqualität und Lebenserwartung zu verbessern.

Es ist generell sehr hilfreich, wenn Sie die Gewohnheiten Ihrer Katze genau kennen und Abweichungen sowie ungewöhnliches Verhalten frühzeitig entdecken. Sollte Ihre Katze Anzeichen wie z.B.

• Erhöhte Wasseraufnahme, Durst und Harnabsatz

• Erhöhte Futteraufnahme und Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme

• Stumpfes, mattes Fell und allgemeine Schwäche oder Apathie

zeigen, sollte unbedingt Ihr Tierarzt konsultiert werden, um auf eine mögliche Diabetes Erkrankung zu testen.

Purina Pro Plan bei Diabetes mellitus

Diese Purina Pro Plan Produkte wurden dafür entwickelt, das Management und die Ansprüche von Katzen mit Diabetes mellitus zu unterstützen und ihnen bei der Gewichtsabnahme, sowie beim Konstanthalten des Idealgewichtes zu helfen:

• FELINE DM ST/OX DIABETES MANAGEMENT – Dieses Diätfuttermittel mit niedrigem Mono- und Disaccharidgehalt dient der Regulierung des Blutzuckerspiegels sowie der Glukoseversorgung; kombiniert mit einem hohen Fett- und Proteingehalt ist die Anwendung empfohlen bei diabetischen Katzen, auch mit einer Anfälligkeit für Gewichtszunahmen.

• FELINE OM ST/OX OBESITY MANAGEMENT – Diätetisches Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen zur Verringerung von Übergewicht, mit niedrigem Energiegehalt.

Unterstützung durch die Wahl der Nahrung

Neben ausreichender Bewegung spielt die Ernährung eine essentielle Rolle um Übergewicht und Blutzuckerschwankungen unter Kontrolle zu halten. Durch die richtige Nahrung können sich bei Katzen der Bedarf an verabreichtem Insulin und das Risiko eines diabetischen Rückfalls verringern. Sollte Ihre Katze das neue Futtermittel nicht akzeptieren, kann eine langsame Umgewöhnung hilfreich sein. Zusätzlich können Sie geschmacksverstärkende Mittel, wie Pro Plan Feline FortiFlora, über das das neue Futter streuen um Ihre Katze zur Futteraufnahme zu motivieren.

So kann FELINE OM ST/OX OBESITY MANAGEMENT ein gesundes Gewicht Ihrer diabetischen Patienten unterstützen

Da die Aufrechterhaltung eines optimalen Körpergewichts ein wichtiger Bestandteil der ernährungsphysiologischen Diabeteskontrolle bei Katzen ist, sollte eine Nahrung für diabetische Katzen zur Gewichtsreduktion geeignet sein.

FELINE OM ST/OX OBESITY MANAGEMENT , fördert einen gesunden, d. h. langsamen und kontinuierlichen, Gewichtsverlust unter Erhaltung der fettfreien Körpermasse (Muskulatur/Proteinspeicher):

• Kalorienarm zur Unterstützung der Gewichtsabnahme bzw. des Gewichterhalts und bieten ein hohes Nährstoff-Energie-Verhältnis zum Ausgleich der reduzierten Kalorienzufuhr.

• Förderung eines gezielten Fettabbaus durch einen hohen Proteingehalt und einen niedrigen Fettgehalt.

• Förderung des Sättigungsgefühls durch den hohen Proteingehalt sowie durch ausreichende Mengen an Ballaststoffen. Die Förderung des Sättigungsgefühls ist neben der Schmackhaftigkeit des Futters wichtig zur Verbesserung der Besitzer-Compliance und verhindert eine übermäßige Futteraufnahme.